Preisträger

ERS_Medaille

Verleihung des Eduard Rhein Preises

Preisträger 2019

Auf einstimmige Vorschläge des Kuratoriums und der Jury hat der Vorstand beschlossen, Frau Andrea Urban und Herrn Dr. Laermer mit dem Technologiepreis und Herrn Prof. Dr. Schlögl mit dem Kulturpreis der EDUARD-RHEIN-STIFTUNG auszuzeichnen.
Der Technologiepreis ist mit 20.000 Euro,
der Kulturpreis mit 10.000.-€ dotiert.

Die offizielle Preisvergabe findet am Samstag, den 16. November um 15.00 Uhr im Ehrensaal des Deutschen Museums in München statt.

Technologiepreis

Dr. Franz Laermer
Dr. Franz Laermer
Andrea Urban
Andrea Urban

Für die Erfindung des reaktiven Ionentiefenätzens (Bosch Prozess), ein Schlüsselprozess zur Herstellung von Halbleitersensoren

Sensoren sind so etwas wie die Sinnesorgane unserer Maschinen und technischen Systeme. Sie sind schon heute überall zu finden, in Autos, in Mobiltelefonen, und vielen Gegenständen unseres täglichen Lebens. Im Kontext der Megatrends IoT (Internet of Things) und KI (Künstliche Intelligenz) wird die Bedeutung von Sensoren nochmals eine neue Dimension erreichen. Denn ohne die kleinen […]

read more

Kulturpreis

Prof. Dr. Robert Schlögl
Prof. Dr. Robert Schlögl

Für seine exzellenten Leistungen und seine außergewöhnliche Kompetenz, wissenschaftliche Erkenntnisse der Öffentlichkeit und Politik zu kommunizieren

Robert Schlögl ist nicht nur ein über die Grenzen seiner Fachdisziplin hinaus anerkannter, herausragender Wissenschaftler mit einem weltweiten Renommee, sondern auch ein exzellenter Kommunikator wissenschaftlicher Themen, ein echter „Botschafter der Wissenschaft“. Schlögl versteht es wie kaum ein zweiter, komplexe naturwissenschaftlich-technische Zusammenhänge verständlich zu erklären und ihre oftmals unterschätzte Bedeutung und Tragweite zu vermitteln. Sei es […]

read more

Jugendpreis

Nils Lißner, Susanne Schmidt, Julian Reichardt (von lks.)
Julian Reichardt, Nils Lißner und Susanne Schmidt

EDUARD-RHEIN-JUGENDPREIS 2019 für Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik: CGH Studio – ein schneller und einfacher Weg zur Berechnung computergenerierter Hologramme

Hologramme sind faszinierende Gebilde: Betrachtet man sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln, so stellt sich ein echter 3-D-Effekt ein – es scheint, als würde man um das Bild herumspazieren. Allerdings ist die Erstellung eines Hologramms ziemlich aufwendig: Man benötigt Laser, Spezialoptik sowie eine besondere Aufnahmetechnik. Daher gingen Julian Reichardt, Nils Lißner und Susanne Schmidt einen anderen Weg: […]

weiterlesen

Felix Petersen
Felix Petersen

KONRAD-ZUSE-JUGENDPREIS 2019 für Informatik: AlgoNet – algorithmische neuronale Netzwerke

Sie erobern die Informatik im Sturm – Programme mit künstlicher Intelligenz (KI). Unter anderem können sie Bilder erkennen, Sprachen übersetzen und Fahrtrouten optimieren. Felix Petersen widmete sich in seinem Forschungsprojekt einer speziellen Variante der KI – den sogenannten neuronalen Netzen. Sie sind der Funktionsweise des menschlichen Gehirns nachempfunden und müssen mit ausreichend vielen Daten trainiert […]

weiterlesen