Ehrenring - Ring of Honor 2007


Dr. techn. Dr.h.c.mult. Valentina V. Tereschkova



  • Für ihre herausragenden und epochalen Leistungen auf dem Gebiet derbemannten Raumfahrt und für ihre umfassende Wissensvermittlung an die nachfolgenden Generationen sowie für ihre erfolgreichen und intensiven Bemühungen, die kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen zu anderen Ländern zu vertiefen.
  • For outstanding achievements in human spaceflight and for providing comprehensive knowledge transfer to subsequent generations. Through all her endeavors, she contributed a lot to deepening of relations between Russia and various countries outside of the former Soviet Union.
  • Dr. techn. Dr.h.c.mult. Valentina V. Tereschkowa
    06.03.1937 Geboren in Maslennikovo/Jaroslavl.
    1954-55 Zuschneiderin im Jaroslavler Reifenwerk.
    1955-60 Arbeiterin im Jaroslavler Kombinat für technische Gewebe und gleichzeitiges Fernstudium am Technikum der Leichtindustrie mit Spezialisierung für Baumwollverarbeitungstechnologien.
    1959-62 Training als Fallschirmspringerin im Aeroclub von Jaroslavl mit insgesamt 163 Absprüngen.
    12.03.1962 Auswahl für die erste Frauengruppe des Kosmonautenkorps; Ernennung zum Unterleutnant der Luftstreitkräfte.
    1963 Nominierung als Pilotin des Raumschiffes WOSTOK 6 und Beförderung zum Leutnant.
    16.06.1963 Start des Weltraumfluges vom Kosmodrom in Baikonur als erste Frau der Welt ins All (2 Tage, 22 Stunden und 50 Minuten).
    1964-69 Studium an der Shukovski-Akademie der Luftstreitkräfte; Abschluss als Flugingenieur für Kosmonautik.
    1963- Instrukteur-Kosmonautin im Kosmonautenausbildungszentrum.
    1966-74 Deputierte des Obersten Sowjets der UDSSR.
    1968-87 Vorsitzende des Komitees der Sowjetfrauen.
    1969-91 Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion.
    1974-89 Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UDSSR.
    1977 Verteidigung der Dissertation über ein Raumflugzeug; Dr. techn.
    1989 Wahl in den Kongress der Volksdeputierten der UDSSR.
    1987-91 Präsidentin des Komitees der Frauengesellschaften der UDSSR.
    1992- Leiterin des Russischen Zentrums für internationale wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit bei der Regierung der Russischen Föderation in Moskau.
    1995 Ernennung zum Generalmajor der Luftstreitkräfte.
    1997- Wissenschaftliche Leiterin des Y. A. Gagarin Cosmonaut Training Center.
    Wissenschaftliche Ehrungen
    1964 a) Joliot-Curie-Friedensmedaille in Gold (Frankreich).
    b) K. E. Tsiolkovsky Goldmedaille der Russischen Akademie der Wissenschaften.
    1967 Ehrenpromotion der Polytechnischen Universität Valencia (Spanien).
    1990 Ehrenpromotion der Universität Edinburgh (Schottland).
    2000 Ehrentitel „Frau des Jahrhunderts“ der Annual Women’s Assembly in London (England).
    2004 „World Connection Award“ des Women’s World Forum; überreicht durch den Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow in Hamburg.


    Valentina Tereschkowa ist Autorin von mehr als 50 wissenschaftlichen Publikationen.